malume

Vielen Dank für den Besuch meiner Website. Ich darf mich vorstellen:

 

Mein Name ist Josef Schuster, ich bin zuhause in Winzer an der Donau, einem kleinen Ort in Niederbayern und ich fotografiere gerne wilde Tiere.

 

Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Tiere und Natur. Schon als kleiner Junge durchstreifte ich die damals noch ausgedehnten Donauauen und lernte insbesondere die vielfältige Vogelwelt kennen. Gleichzeitig begeisterten mich Fernsehsendungen wie "Expeditionen ins Tierreich" und "Ein Platz für Tiere" für die Tierwelt in der großen weiten Welt, vor allem in Afrika.

 

Irgendwann bekam ich einen kleinen Fotoapparat geschenkt, eine Agfa in die man eine Filmkassette einlegte. Ich fotografierte alles und jeden und bald kam der Wunsch nach einer "besseren" Kamera auf. Mit meinem ersten selbstverdienten Geld kaufte ich mir eine einfache Spiegelreflex mit Normalobjektiv und das Fotografieren machte noch mehr Spass.

 

Doch erst Jahre später weckten zwei Ereignisse in mir den Wunsch die beiden Hobbys zu verbinden und Natur zu fotografieren: in einer Buchhandlung fiel mir das Fotobuch "Safari" von Günter Ziesler und Angelika Hofer in die Hände. Der Naturfotograf und die Biologin bereisten Ostafrika mit einem Campingbus und führten ein fotografisches Tagebuch. Das Ergebnis war eben jenes Buch "Safari". Die Bilder und die Berichte haben mich gefesselt und ich stellte mir vor wie toll es sein musste so etwas zu machen. Just zur selben Zeit waren im Schaufenster eines Münchner Kaufhauses Kameras und Teleobjektive von Nikon ausgestellt. Nicht nur 2-3 Objektive, sondern das volle Sortiment das Nikon damals zu bieten hatte. Auch der Anblick der Objektive hat mich gefesselt. Genau das braucht man für Afrika, dachte ich. Ein Blick auf die Preisschilder holte mich jedoch auf den Boden der Tatsachen zurück. Das Buch habe ich sofort gekauft. Die Teleobjektive Jahre später. Doch ich hatte einen Traum...

 

Mit einem günstigeren Sigma-Objektiv begann ich Tiere - in erster Linie Vögel - zu fotografieren. Die Natur hatte ich vor der Haustüre und gar nicht so schlechte Fotos kamen auch zustande. Im Laufe der Jahre haben sich einige Kameras und Objektive zu mir verirrt. Ich konnte eine gute Ausrüstung mein eigen nennen. Ab und zu ein Fototrip nach Österreich, Holland oder Italien rundete das ganze ab. Doch kostete die Tierfotografie viel Zeit. Es ist soviel Zeit zu investieren um überhaupt zu einer Fotomöglichkeit zu kommen. Ohne Versteck oder Ansitz ist man fast chancenlos. Diese Zeit fehlte natürlich für die Familie und so fotografierte ich immer weniger und weniger und wurde dabei immer unzufriedener, denn ich wollte ja fotografieren. Schließlich stand ich vor der Entscheidung wie ich weitermache. Ich entschied mich gegen die Naturfotografie.

 

Doch eine Sache musste noch erledigt werden. Da war noch mein Traum. Der Traum von Afrika. Und so habe ich mich zu meinem 50. Geburtstag selbst überrascht und mir eine Fotoreise nach Kenia in die Masai Mara geschenkt. Meine "Traumreise". Es war so grandios. Meine Vorstellungen wurden um ein vielfaches übertroffen. Ich fühlte mich wie der kleine Junge, der im Fernseher Tierfilme in schwarz-weiß angeguckt hat. Aber diesmal waren Löwen, Elefanten, Zebras echt und in Farbe. Es war überwältigend, die Tiere, die mich schon in der Kindheit begeisterten aus nächster Nähe zu sehen und zu fotografieren. Ich war infiziert und unheilbar in Afrika verliebt. Am Ende der Reise wusste ich, dass meine Entscheidung gegen die Naturfotografie falsch war. Das Fotografieren machte so viel Spass. Nicht dass es in Afrika leichter wäre gute Fotos zu machen. Ganz und gar nicht. Aber man hat mehr Gelegenheiten und natürlich mehr Motive. Ich beschloss weiter zu fotografieren, aber anders. Seitdem führt mich mein Weg einmal im Jahr nach Afrika um die Natur zu erleben und zu fotografieren. Die restliche Zeit des Jahres fasse ich selten eine Kamera an. Der Druck daheim endlich wieder ein Fotoprojekt anzugehen ist weg. Das ist mein Weg.

Die Ergebnisse meines Weges möchte ich gerne teilen und so habe ich mich entschieden eine kleine Website zu gestalten und nach und nach einige Fotos zu präsentieren. Die erste Galerie wird Fotos meiner "Traumreise" zeigen. Ich wünsche viel Spass und Freude beim betrachten.